Motorrad-Nebensaison Blog


Motorradfahren im Herbst - Frischer Morgentau & bunte Blätter

blog-herbst.jpg

Die für mich persönlich schönste Jahreszeit zum Motorradfahren beginnt kalendarisch in wenigen Tagen. Dann ist der Herbst endlich da und hat all seine Farbpracht im Gepäck.

Gelb-goldene Blätter fallen von den Bäumen. Wälder und Täler liegen im seichten Nebel und die bekannten Ausflugsstraßen, die sonst so hoffnungslos überfüllt sind, laden für eine gemütliche Tour ein.

Da viele Motorradfahrer ihre Maschinen bereits kurz nach dem Sommer in die Garage stellen und sie völlig verfrüht in den viel zu lange andauernden Winterschlaf schicken, muss ich an euch appellieren.

Der Spaß geht doch jetzt erst richtig los!

Ich hole mein Bike aus der Garage und nehme den frischen Morgentau wahr. Die kühlere Luft strömt beim Einatmen durch meinen Körper und ich spüre den Wechsel der Jahreszeiten nun deutlich. Die Tage werden langsam aber sicher immer kürzer.

Nicht nur mir fällt es schwerer morgens aus dem Bett zu kommen, auch der Motor meiner Suzuki braucht länger um warm zu werden. Die Reifen haben nicht so schnell ihren vollen Grip und wollen erst richtig warm gefahren werden. Der kühlende Fahrtwind, über den ich mich im Sommer gefreut habe, lässt mich jetzt ein wenig frösteln.

Die, nach dem Ausziehen im Sommer qualmenden Handschuhe, dienen fortan neben dem Schutz auch dem Wärmen meiner Hände. Jedoch werde ich auf meiner Strecke durch eine Allee schnell entschädigt. Die bunten Farben der Blätter faszinieren mich jedes Jahr erneut und lassen mein Motorrad-Nebensaison-Herz höher schlagen.

Aber Obacht! Achtsam fahren steht jetzt an der Tagesordnung. Schmutzige Straßen, rutschige Blätter können auch mal schnell gefährlich werden.

Fahr lieber langsamer, als du es im Sommer getan hast! Falls du ein stark getöntestes Visier hast: Tausche es gegen das transparente.

Um ein klaren Durchblick zu behalten und zu vermeiden, dass dein Visier beschlägt. Empfehlen können wir zum Beispiel das Antibeschlag-Spray von Motul.

Vor kühleren Temperaturen kann man sich Gott sei Dank mit entsprechender Kleidung schützen.

Ständiger Begleiter sollten von nun an Sturmhauben und Regenschutz sein.

Die linke zum Gruß - euer Team Motorrad-Nebensaison